Besuchsdienst


„Von der Klingel zum Gespräch“ – Fortbildung für Besuchsdienste

Jedes Jahr im Herbst kommen sie zusammen zu einem spannenden Nachmittag: die Mitarbeitenden der Besuchsdienste. Sie tauschen sich aus über ihre ehrenamtliche Arbeit und bilden sich fort für diesen anspruchsvollen Dienst. Dabei werden auch gern Impulse von Referenten unserer Landeskirche aufgenommen. In diesem Jahr sprach Marianne Storz aus Göttingen zum Thema „Von der Klingel zum Gespräch“ . Es ging darum, sich bewusst zu machen, welche Faktoren vor und zu Beginn eines Gespräches die Einstellung des Besuchenden zum Besuchten prägen und wie der Weg zu einem vertrauensvollen hilfreichen Gespräch gebnet werdeb kann. Die gemeinsame Arbeit in der Gruppe hat viel Freude gemacht – es wurde auch viel gelacht! – und hat manche Anregungen für die eigenen Besuche gegeben.

Übrigens: die fast 30 Teilnehmer/innen kamen dieses Mal nicht nur aus unserer Gemeinde und aus der katholischen Schwestergemeinde Obernkirchen/Bückeburg, sondern auch aus den evangelischen Gemeinden unserer Region, aus Hattendorf und Kathrinhagen-Rolfshagen. Das ergab eine bunte Mischung von Erfahrungen und Meinungen, die den Austausch sehr bereichert haben.  Deshalb sollen auch im kommenden Jahr Mitarbeitende aus den genannten Gemeinden wieder zum Besuchsdienstseminar eingeladen werden.

Insgesamt wurde deutlich: Menschen zu besuchen, das tut nicht nur den Besuchten gut, sondern auch denen, die im Auftrag ihrer Gemeinde die Menschen aufsuchen. Sie sammeln dabei Leben – und Glaubenserfahrungen, die für ihre eigenen Lebenswege hilfreich sind.

Wenn Sie die Arbeit unseres Besuchsdienstes kennen lernen oder vielleicht selbst mitarbeiten möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Libuda (Tel:  4850), die Leiterin der Gruppe.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Print this page