Aktuell Gemeindeleben

Kirchenkino in der Stiftskirche am 27. Juli

Schaumburger Zeitung: http://t.co/JAJ7otjHFh

Das nächste „Kirchenkino“ beschäftigt sich am Sonntag dem 27. Juli um 18.30 Uhr in St. Marien aus aktuellem Anlass mit dem angekündigten Neonazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf. Gezeigt werden gleich zwei Filme.
Erst die Dokumentation „Bad Nenndorf, eine Stadt steht auf“ den die „Evangelische Jugend Obernkirchen“ 2013 produziert hat. Es handelt sich um einen Bericht über die Vorgänge und Hintergründe der Naziaufmärsche in Bad Nenndorf und ist zugleich ein Aufruf, sich an den Veranstaltungen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zu beteiligen.
Anschließend wird der 1997 gedrehte Film „Das Leben ist schön“ gezeigt, ein italienischer Film von Roberto Benigni, der Regie führte, beim Drehbuch mitschrieb und die Hauptrolle spielte. Es handelt sich um eine märchenhafte Komödie über das Schicksal einer kleinen Familie, die Geschichte von einem gutmütigen Träumer, der mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn in ein deutsches Vernichtungslager verschleppt wird. Er versucht nicht das Grauen in einem KZ zu beschreiben, er zeigt keine Bilder des Grauens, der Film zeigt die traurige Geschichte einer Familie, eines Vaters, der seinen Sohn durch ein Märchen retten will. Auch, wenn der Film verharmlosend scheint, warnt er doch davor, nicht alles nur für einen bösen Traum zu halten. Der Eintritt zum Kirchenkino ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen