True colors / Konzert der Band joy4you   aktualisiert

Sonntag, 26. März 2017, 17.00 Uhr

Ev. Gemeindezentrum „Rote Schule“ Kirchplatz 3 – Obernkirchen

Eintritt frei. Wir freuen uns über Spenden zugunsten des Ambulanten Hospizdienstes Obernkirchen/Auetal.

Die Obernkirchener Band „joy4you“ wagt eine kleine Premiere: nachdem sie auf ihre Beiträge in etlichen Gottesdiensten viel positives Echo bekommen hat, will sie ihre Musik ausführlicher in einem eigenen Konzert vorstellen. Es beginnt am Sonntag, dem 26. März, um 17.00 Uhr im Ev. Gemeindezentrum Rote Schule am Kirchplatz. Die Ev.-luth. Kirchengemeinde lädt dazu herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Mögliche Spenden erbittet die Band für die Arbeit des Ambulanten Hospizdienstes Obernkirchen/Auetal.

„joy4you“ ist die Kirchenband der Gemeinde und spielt dort in besonders gestalteten Gottesdiensten und bei verschiedenen Anlässen im Kirchenkreis. In ihrer jetzigen Besetzung arbeitet die Band seit einem Jahr intensiv zusammen. Musikalisch offen für alle Stilrichtungen umfasst ihr buntes Repertoire Pop- und Rocksongs ebenso wie neue Kirchenlieder. Anja Bleidissel (Gesang), Andreas Köller (Gitarren und Gesang), Dirk Flieger (Percussion) und Wilhelm Meinberg (Keyboard) wollen die Stücke, die ihnen musikalisch und inhaltlich gefallen, nicht nur einfach nachspielen, sondern auch „liebevoll“ mit eigenen Akzenten versehen. Für das Konzert hat die Band Klassiker wie „Imagine“, aber auch neuere deutschsprachige Songs im Programm, leise Lieder zum Zuhören ebenso wie kräftige, die zum Mitsingen einladen.

Am Vormittag dieses Sonntages begleitet die Band auch den Gottesdienst der Gemeinde, der um 10.00 Uhr ebenfalls im Gemeindezentrum beginnt.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Print this page

Kindergottesdienstmorgen

Kindergottesdienstmorgen
für Kinder ab 5 Jahren

am Samstag, den 11. Märzvon 10 bis 12 Uhr
Treffpunkt: Eingangsbereich des Ev. Gemeindezentrums/Rote Schule

Ich sing dir mein Lied

Wir machen Musik,
hören eine Geschichte aus der Bibel,
beten, basteln und spielen gemeinsam…
Ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen!
Wir freuen uns auf euch!

Euer KiGoMo-Team

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Print this page

WhatsApp Fastenaktion Gedankenleuchten

Wenn Gedanken leuchten – Eine Fastenaktion auf WhatsApp

Fasten kann mehr sein als Verzicht – mit dieser These startet das Team des Kirchenmobil
Obernkirchen in die diesjährige Fastenzeit. Mit einer WhatsApp-Fastenaktion unter dem Namen
„Gedankenleuchten“ wollen sie Anstoß geben, die 40 Tage vor Ostern einmal anders zu erleben –
mit neuen Gedanken, neuer Achtsamkeit.
Fasten ist Teil der Tradition in vielen Religionen, unter anderem in den großen Religionen Judentum,
Islam und auch im Christentum. Im Christentum gibt es eine jährliche Fastenzeit zwischen
Aschermittwoch und Ostersonntag, 40 Tage. Fasten ist heute ein sehr weiter Begriff, es geht nicht
mehr ausschließlich um Verzicht. Wer verzichtet, der stellt sich automatisch der Frage:
„Was ist es, was in meinem Leben von Bedeutung ist? Was ist mir wirklich wichtig?“
Mit dieser Frage will sich auch die Fastenaktion der Obernkirchner auseinandersetzen. Ab dem 1.
März soll es jeden Tag einen Impuls geben, der anregt, die Fastenzeit in diesem Jahr einmal anders
zu erleben. Es soll um die großen Fragen und die kleinen Momente gehen. Um Achtsamkeit. Die
Impulse wollen zum Nachdenken, zum anders denken ermutigen und Alltagsstrukturen
durchbrechen.
Die täglichen Impulse – Bilder, Texte, Zitate, Musik… – werden jeden Morgen per WhatsApp an die
Teilnehmenden verschickt. Sie wurden zu einem Teil von einem ehrenamtlichen Team aus
Obernkirchen gestaltet und zum anderen Teil von Kreativen aus ganz Deutschland, Jugendlichen
und Erwachsenen, kirchennahen und distanzierten Menschen, Haupt- und Ehrenamtlichen in
ökumenischer Vielfalt. Diese Vielfalt sei es, die das Projekt besonders mache, denn sie ermögliche
jeden Tag einen neuen Blickwinkel, neue Fragen und vielleicht auch ein paar Antworten.
Die Impulse werden über eine extra eingerichtete Handynummer von Julia Schönbeck,
Theologiestudentin und Ehrenamtliche des Kirchenmobils, verschickt. Es wird bei WhatsApp keine
Gruppe mit allen Teilnehmenden eingerichtet sondern ein sogenannter „Broadcast“. Dabei
entstehen jeweils Einzelchats. Man vermeidet damit eine tägliche Flut an Benachrichtigungen,
wenn Gespräche unter Teilnehmenden hin und hergehen. In den Einzelchats können die
Teilnehmenden auf die Impulse antworten, sie können eigene Gedanken und Fragen teilen und ins
Gespräch kommen, ohne dass diese Texte nach außen dringen. Wer öffentlich kommentieren
möchte, kann dies auf der Internetseite tun.
Auf gedankenleuchten.kirchenmobil.de stellt sich das Projekt vor. Dort finden Sie neben
Informationen zum Datenschutz und den technischen Seiten auch die Handynummer für die
Anmeldung, die einfach per WhatsApp-Nachricht möglich ist. Für Interessierte, die nicht bei
WhatsApp angemeldet sind, werden die Impulse täglich auch auf der Internetseite zu finden sein.
Kontakt:
kirchenmobil@kirche-obernkirchen.de
Weitere Infos zum Kirchenmobil unter www.kirchenmobil.de sowie über unsere Social Media
Accounts unter dem Hashtag #gedankenleuchten.

http://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/presse-und-medien/frontnews/2017/02/21

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Print this page

Kirchenkino Februar 2017   aktualisiert

Eigentlich sollen die Mitglieder des ägyptischen Polizeiorchesters aus Alexandria bei der Eröffnung des arabischen Kulturzentrums als Botschafter Ägyptens aufspielen. Doch durch ein Missverständnis landen sie ganz wo anders. Sie sind in  Bet Hatikva gelanden und hier gibt es weder ein arabisches noch ein israelisches Kulturzentrum und eigentlich überhaupt keine Kultur, wie die junge Israelin Dina verkündet. Der nächste Bus aus dem kleinen Kaff in der Wüste fährt erst am nächsten Tag. Was nun? Spontan und hilfsbereit organisiert Dina die Unterbringung der Polizeimusiker in ihren himmelblauen Uniformen. Und ausgerechnet hier, mitten im Niemandsland, kommen sich Ägypter und Israelis näher…
Eine heiter-melancholische und hinreißend absurde Tragikomödie über die unerwartete Begegnung zweier Kulturen, die miteinander verfeindet und sich zugleich sehr nahe sind.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Print this page

Kindergottesdienstmorgen

Kindergottesdienstmorgen

für Kinder ab 5 Jahren am Samstag, den 18. Februar von 10 bis 12 Uhr

Treffpunkt: Eingangsbereich des Ev. Gemeindezentrums/Rote Schule

„Man sieht nur mit dem Herzen gut“

Wir hören eine Geschichte aus der Bibel, singen, beten, spielen und basteln gemeinsam. Ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen!

Wir freuen uns auf euch! Euer KiGoMo-Team

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Print this page