Aktuell Gemeindeleben

Die Jugendgruppe mit dem Kirchenmobil auf dem Kirchentag Berlin – Wittenberg

Wir sind wieder zurück vom Kirchentag Berlin / Wittenberg. 10 Obernkirchner waren als Helfergruppe am Kirchentag beteiligt, haben ihn mitgestaltet, miterlebt, mitgeprägt.

Eingesetzt als Technikteam in St. Bartholomäus Berlin hat das Team 3 Tage lang je 12 Stunden Veranstaltungen dort mit Licht, Ton und Bühnenmanagement betreut. Konzerte, Gottesdienste, Poetry Slam, Vorträge, Lesungen und Märchen.

Am Abend der Begegnung, der Mittwoch zur Kirchentags Eröffnung wurde das Kirchenmobil in Berlin vorgestellt. Es war für Kirchentag Besuch der Hingucker, ungewöhnlich, bunt, laut, aber doch innen besinnlich und gemütlich. Es regte zum Gespräch an. Auf einem Kirchentag natürlich meist Menschen die viel mit Kirche zu tun haben, Diskussionen über neue Formen von Kirche, was an Kirche jedem wichtig ist, was Kirche eigentlich ist oder was sie eigentlich sein sollte.

Wir haben 6 Stunden Kirchenführungen in der kleinen Kirche veranstaltet, anhand von Einrichtungsgegenständen unsere Schwerpunkte und Ziele erklärt. Der Raum wurde nie leer, ein gutes Gespräch folgte dem nächsten. Wir trafen tolle Menschen die uns sonst nur von Instagram, Twitter oder Facebook kennen, es gab reale Treffen die ohne das Social Media nie möglich gewesen währen.

Menschen begeistern mitzumachen ist schwer??? Stelle eine Kiste mit Kreide auf eine Straße vor einer blauen Kirche auf Rädern und die Menschen machen mit. Kinder natürlich, Rentner malen ihre Schlagworte zum Kirchentag und auch der angetrunkende Obdachlose von gegenüber hat mitgemalt. Wir mussten helfen das er nicht in der Menge unterging, aber er schaffte ein riesiges Symbol des Friedens und seine Schlagworte dazu waren #Friede und #Liebe. Falls noch jemand unklar ist warum wir eine fahrbare Kirche haben, genau dafür, für diesen einen, er hat mit uns Kirchentag mitgestaltet, war beteiligt auf Augenhöhe und erfuhr Wertschätzung. Darum geht es, Menschen zu erreichen die nicht in unsere Kirchen hereinpassen.

Wir haben sehr viel neues erlebt auf dem Kirchentag, wunderschöne Momente die uns motivieren, beeindruckende Großveranstaltungen, eine Abendmahl in kleiner Gemeinschaft, und dann haben wir Menschen kennengelernt, wir haben gelernt zu beobachten, wir haben Menschen kennen gelernt die uns verändert haben und wir haben Menschen verändert. Kleine Momente sind meist die größten.

Danke Gott

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen