Klimafasten

Klimafasten Woche 4

Klimafasten Woche 4: regionale Lebensmittel
EINE WOCHE ZEIT …
… für den Geschmack der Region
Im Winter finden wir in den Supermärkten Spargel aus Peru und Frühkartoffeln aus Ägyp¬ten.
Die langen Transportwege führen zu einer schlechten Klimabilanz.
Auch wenn es bei uns kalt ist, gibt es viele Möglichkeiten mit regiona¬len Lebensmitteln lecker zu kochen. Denn wenn die Wege kurz sind – vom Feld auf den Teller – ¬dann wird meist das Klima geschont.
Und es gibt einen Anreiz, die Vielfalt des Wintergemü¬ses neu zu entdecken und zu schmecken – wie Schwarzwurzel, Steckrübe, Winterportulak, Pastinaken.
IN DIESER WOCHE …
• schaue ich im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt genau hin und frage nach: Welche Lebensmittel kommen aus der Region? Welche nicht?

• erkundige ich mich, wo ich regionale Lebensmittel beziehen kann, z. B. Hofladen Eggelmann oder Abo-¬Kiste von „Bio bringts“. Ich frage nach dem Angebot und probiere es aus.

• versuche ich mich vor allem von Lebensmitteln zu ernähren, die im Um¬kreis von maximal 30 km produziert wurden. Ich tausche mich mit anderen über die Erfahrungen aus.

• Nehme ich an der Fahrradtour am Freitag zu Eggelmanns Hofladen in Gelldorf teil. Abfahrt: 15 Uhr vom Kirchplatz, oder Treffen vor Ort um 15.15 Uhr (Dorfstraße 31 in Gelldorf).

• Melde ich mich zum Kochabend mit regionalem Gemüse der Saison am Samstag (26.3.) im Jugendzentrum B4 an (Anmeldung bei Pastorin Haarmann: nora.haarmann@evlka.de oder Tel. 05724-3337).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen