Zeitungsartikel zum Sigwardsweg

Pilgern auf dem Sigwardsweg

Die Kirchen folgen mit geistlichen und missionarischen Inhalten touristischen Pfaden. Wie sehr sie dabei auf Antworten suchende Menschen stoßen, macht die starke Resonanz auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda deutlich. Bald gibt es einen weiteren: den 170 Kilometer langen Sigwardsweg durchs alte Bistum Minden – und der führt auch nach Obernkirchen.

Obernkirchen. Am 5. September wird der „Sigwardsweg Minden – Idensen“ („Pilgern durch das alte Bistum Minden“) offiziell mit einem Festgottesdienst im Mindener Dom eröffnet. Von Minden aus werden die Teilnehmer nach Bückeburg fahren, um dort eine erste Pilgeretappe von Bückeburg nach Obernkirchen abzuwandern. Das Stift Obernkirchen, die Stadt und die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Marien werden hier die Gäste begrüßen.

Mindener Tageblatt

Minden (mt). Die Vorbereitungen zur Eröffnung eines neuen Pilgerweges durch das alte Bistum Minden laufen auf Hochtouren. Im September soll der neue Sigwardsweg offiziell eröffnet werden.

Schaumburger Zeitung

Auch der neue Pilgerweg wird angesprochen, das Stift erhofft sich durch den Sigwardsweg Besucher und damit Einnahmen. Weil es in Obernkirchen kaum eine Übernachtungsmöglichkeit gibt, soll eine Wohnung eingerichtet werden, in der bis zu fünf Pilger übernachten können. Auch dafür fehlt Geld, die EU-Abgeordnete macht sich Stichworte.

Schaumburger Zeitung

Sigwardsweg – Pilgern im alten Bistum Minden: Auf den Spuren der Mindener Bischöfe entsteht in vier Regionen auf 170 Kilometern Länge ein Pilgerweg, der auf 62 Kilometer Länge durch das Schaumburger Land führen wird. Kosten: 15 200 Euro bei 4560 Euro EU-Finanzierung.

http://www.minden-luebbecke.de/

Bewerbung für das EU-Programm
LEADER von 2007 – 2013

Projekttitel : Pilgerweg Minden-Idensen „Sigwardsweg“
Projektträger und beteiligte Akteure : LAG Mühlenkreis, Region Hannover, LAG Nienburger Land, LAG Schaumburger Land
Kurzdarstellung: Nach dem Bestseller-Erfolg des Buches „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling zu seinen Pilgererfahrungen auf dem Jakobsweg liegt das Pilgern im Trend. Dadurch verzeichnet auch der bereits bestehende Pilgerweg „Loccum-Volkenroda“ (Loccum, Volkenroda in Thüringen) einen neuen Besucherrekord. In der Nachbarschaft liegen die Städte Minden (Kreis Minden-Lübbecke) und Idensen (bei Wunstorf, Landkreis Hannover). Zwischen diesen Städten und ehemaligen Klöstern ist einst Bischof Sigward von Minden gepilgert. Inhalt des Leader- Projektes soll ein Pilgerrundweg zwischen Minden und Idensen mit Anbindung an den Pilgerweg „Loccum-Volkenroda“ und damit auch an den im Rahmen eines transnationalen LEADER+-Projekts geförderten „Jakobsweg“ sein. Der „Sigwardsweg“ verbindet 25 kirchliche Stationen in 4 Landkreisen, die in thematischem Zusammenhang zu Bischof Sigward und zum ehemaligen Bistum Minden stehen. Die Bezeichnung „Sigwardsweg“ soll Wanderer /Touristen mit geschichtlichem Interesse wie auch strenge Pilger gleichermaßen ansprechen. Angebote wie geführte
Pilgertouren mit ausgebildeten Pilgerführern, kirchliche Prozessionszüge mit musikalischer Begleitung, geführte History-Touren rund um das Bistum Minden etc. sollen entwickelt werden.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Print this page